#LR16: Ich würde es nicht direkt ein Layout nennen …

Sagen wir so: Es ist mittlerweile nicht mehr komplett auszuschließen, dass ich in #LR16 exakt das Theme nachbauen werde, das ich vorher hatte – nur mit einer Serifen-Schrift und technisch moderner umgesetzt. Möglich, dass es Leser gibt, die das doof finden, aber für mich wäre es okay.

Schriftart: Merriweather

Für's Erste habe ich mich jetzt mal für die Merriweather entschieden, eingebunden über Google Fonts. Gefällt mir immer besser, je länger ich sie sehe. Interessante Erkenntnisse im Zusammenhang mit einer Serifen-Schrift:

  1. Ich bin mir nicht einig, wie ich Icons in diesem Kontext finde.
  2. Ich habe Bedenken, was z.B. Formularelemente angeht.

Ist das jetzt nur die Macht der Gewohnheit (die überwiegende Mehrheit des Netzes dürfte in serifenloser Schrift gesetzt sein) oder sollte ich über eine serifenlose Zweitschrift nachdenken?

Layout: Einspalter (optional plus X)

Der Artikelinhalt (gilt auch für Seiten), da lege ich mich jetzt fest, bleibt einspaltig. Unten in der Seitenleiste überlege ich noch.

Generell bin ich seit längerem der Meinung, dass Seitenleisten in (vielen) Blogs überflüssig sind. Mal ehrlich – klickt Ihr auch nur gelegentlich hier oder in anderen Blogs auf sowas wie (siehe unten) Kategorien, Tags oder chronologische Archive? Der Löwenanteil der Besucher kommt doch heutzutage über Google, Twitter oder Facebook direkt auf die Einzelansicht eines Artikels, liest den, kommentiert eventuell und verschwindet wieder. Oder?

Eine Alternative wäre, die Kategorien- und Tags-Liste unten ins Archiv auszulagern, aber das ist auch wieder etwas, was ich vorher so hatte, also vielleicht auch nur die Macht der Gewöhnung.

Was ist (sonst) neu?

Neu in v0.3.0:

  • primäre Schrift: Merriweather
  • grundlegende Basis für das Layout
  • vereinfachte Navigation: ich habe das Gefühl, zu diesem Theme (Stichwort: Serifenschrift, typolastiger Einspalter) passt keine Smallscreen-Navigation, die auf Klick eines Hamburger-Icons ausklappt, und da ich nicht viele Navigationspunkte brauche, muss das auch so irgendwie gehen
  • Theme-Option, den Inhalt bzw. das Markup des Headers (updatesicher) anzupassen; ein Header, in dem nur eine h1 und ein p stehen, bietet nicht viele Ansatzpunkte zur Gestaltung
  • Theme-Option Multiuser: wenn ein Blog nur einen Autor hat, machen viele Ausgaben eines (multiuserfähigen) s9y-Themes nicht viel Sinn, die kann man nun ganz einfach abschalten
  • unnötiges Markup entfernt (Braucht heute noch jemand eine Trackback-URL? Schaltet jemand zwischen linearer und verschachtelter Ansicht der Kommentare um? Ich glaube nicht.)
  • kleine CSS-Anpassungen

Und nun?

Als nächstes möchte ich mich um die Navigationen (Header, Meta-Daten im Artikel, Pagination, Footer) und die „Seitenleiste“ im Fuß kümmern (ggf. verschieben der Archiv-Plugins in die Archivseite). Außerdem soll das Suchformular erst auf Klick des dazugehörigen (hart einkodierten) Links in der Navigation zu sehen sein.