Seite 1 von 1, insgesamt 1 Einträge

HTML5 Boilerplate: Das build-Skript

Das HTML5 Boilerplate ist ein sensationelles Projekt. Es liefert Webworkern einen hervorragenden Ausgangspunkt für HMTL5-Seiten – grundlegendes Markup, Basis-Stylesheet inklusive Reset, hilfreiche Javascripts, Beispieldateien zur Server-Konfiguration. Alles da, gepaart mit den „best practices“ in diesen Bereichen.

Wer sich das Boilerplate zum ersten Mal ansieht, wird sich vermutlich auf das Markup oder das CSS stürzen, eventuell auch auf die .htaccess – was vollkommen legitim ist. Die entsprechenden Dateien sind voll interessanter, gut dokumentierter Hinweise zu modernen Frontend-Techniken. Aber der meines Erachtens größte Vorteil, der Teil des Boilerplates, der mich persönlich endgültig überzeugt hat, es künftig zu benutzen (statt eines eigenen Kickstart-Templates), ist das build-Skript.

build-was?

Im Verzeichnis build einer lokalen Kopie des Boilerplates liegen neben ein paar nützlichen Java-Programmen (z.B. der YUI Compressor) ein Shell-Skript und eine XML-Datei (welche man unter Linux, OSX oder Windows benutzen kann, wobei unter Windows deutlich mehr Arbeit zur Einrichtung nötig ist). Diese machen das Arbeiten mit dem Boilerplate unglaublich bequem.

createproject.sh sorgt dafür, dass man nicht für jedes Projekt eine frische Kopie des Boilerplates herunterladen muss – es erzeugt eine Arbeitskopie der benötigten Dateien in einem separaten Verzeichnis. Aus diesen erzeugt dann das Apache-Tool ant mit Hilfe der build.xml die „finalen“ Versionen der Dateien, welche man dann auf den Server überträgt.

"HTML5 Boilerplate: Das build-Skript" vollständig lesen