Damit diese Webseite korrekt und mit vollem Funktionsumfang angezeigt wird, benötigen Sie JavaScript. Wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten

Wie ich arbeite (3): Hardware

Zum Abschluss dieser Serie nun also das „obligatorische“ Schreibtischfoto. (Ja, ich habe extra aufgeräumt. Guckt nicht unter den Tisch, die Kabellage ist grausam.)

Foto meines Schreibtisches

Desktop-PC

Ein nach meinen (wenigen) Vorgaben vom lokalen PC-Händler meines geringsten Misstrauens zusammengestelltes Modell. Kein Gaming-Monstrum, das ich ohnehin nicht nutzen würde, sondern ein solider Office-Dienstleister, in dessen Kern ein Athlon 64 X2 7750+ (2,7 GHz) auf einem Asus-Board arbeitet. Müsste mal etwas mehr RAM bekommen, fällt mir gerade auf. Dazu gesellen sich:

  • Monitor: Samsung SyncMaster B2430L, 24 Zoll, 1920×1080 Pixel
  • Tastatur: Logitech K360
  • Maus: Logitech M705 Marathon
  • Headset: Logitech H110
  • Boxen: JBL (genaues Modell unbekannt) Logitech S220 (nicht im Bild)
  • Backup: externe iomega USB-Festplatte, 500 GB

Den Monitor habe ich gerade erst angeschafft, weil ich wieder mehr am Desktop-PC arbeiten möchte. Ich bin ganz zufrieden damit, aber noch nicht dazu gekommen, ihn vernünftig zu kalibrieren. Tastatur und Maus sind funkgesteuert, laufen aber über einen Empfänger. Das Headset reicht mir für Skype und Podcasting völlig aus. Die 2.1-Boxen habe ich mal geschenkt bekommen – ich finde sie grottenhässlich und bin deshalb ständig versucht, sie auszutauschen, aber sie klingen recht gut, haben nicht ganz wenig Wumms und einen Ersatz, der mir wirklich gefällt, finde ich irgendwie auch nicht so recht. (Logitech böte sich an, falls jemand eine Empfehlung hat …) wurden heute spontan durch die oben ergänzten Logitech-Boxen ersetzt.

Laptop

Unterwegs oder auf dem Sofa arbeite ich mit einem Lenovo Thinkpad Edge 13 mit AMD Turion II Neo K685 (1,8 GHz), 4 GB RAM, 500 GB Festplatte. Die 1366×768 Pixel des 13-Zoll-Displays reichen unterwegs völlig aus, zudem ist es mit 1,7 kg (inklusive Akku, der je nach Nutzung etwa 3 Stunden hält) angenehm leicht. Soll hier das Headset zum Einsatz kommen, schließe ich es über eine externe USB-Soundkarte (Terratec Aureon Dual) an, da der einzige Haken des ThinkPads eine Kombibuchse (3,5 Zoll, 4-polig) ist, für die es praktisch keine funktionierenden Headsets gibt. Backups am Laptop mache ich über den integrierten Kartenleser auf SDHC-Karten.

Betriebssystem(e)

Auf Laptop und Desktop läuft Ubuntu in der derzeit aktuellen Version 11.10, auf dem Desktop als Dual-Boot-System mit Windows 7 (Ultimate). Ich nutze auf beiden Rechnern unter Ubuntu Unity als Desktop-Umgebung, die wichtigsten Daten werden mittels Unison auf beiden Rechnern regelmäßig synchronisiert.