Seite 99 von 101, insgesamt 101 Einträge

Nach dem Test ist vor dem Test

Ich habe ein paar Tage intensiven Testens mit dem Mobile Speed Test hinter mir (nochmal danke an Marc für den Hinweis), in denen ich „nebenbei“ auch noch dem (übrigens sehr netten) Support von Blaze die Erkenntnis verschafft habe, dass sie durch einen Fehler in der Serverkonfiguration einen ganzen Batzen IP-Adressen ausgesperrt hatten. Was tut man nicht alles.

Das Ergebnis sind ein – für den Moment – deutlich abgespecktes Template und ein paar sehr nette (deutlich verbesserte) Messwerte, jeweils ermittelt aus drei Testläufen auf der Einzelansicht des ersten Eintrages:

  • Ladezeit iPhone (iOS 4.2.1): 6.07 Sekunden
  • Ladezeit Android (Froyo): 5.16 Sekunden

Das sind natürlich nur Messwerte der Ladezeiten der Seitenkomponenten – daher wäre es spitze, wenn der eine oder andere nochmals in den Kommentaren rückmelden könnte, ob sich auch praktisch die Performance verbessert hat.

Bitte gebt jeweils Endgerät/System/Browser mit an und testet insbesondere die Reaktion des Kommentarformulares (subjektiv; es muss niemand die Stoppuhr rauskramen). Danke!

Was habe ich rausgeworfen?

Für den Moment habe ich die Komponenten komplett entfernt, bei denen relativ wahrscheinlich schien, dass sie den Seitenaufbau massiv verzögern:

  • CSS3-Anweisungen, die potenziell das Rendering ausbremsen (danke für den Hinweis an Thomas)
  • nur auf den kleinen Displays: Webfonts
  • diverse jQuery-Spielereien wie etwa die Tabs im Kommentarbereich
  • einige der Social Media-Buttons (um HTTP-Requests zu sparen)

Ich habe vor, diese Dinge (zumindest teilweise und für die Desktop-Ansicht im Idealfall ganz) nach und nach wieder einzupflegen, der Einfachheit halber läuft das Blog aber jetzt eine Weile komplett „auf Diät“, bis abgeklärt ist, was genau die Trägeheit und das zähe Laden verursacht.

Nachtrag: Die Bestandteile des CSS, welche ich als relativ unwahrscheinliche Performance-Killer einstufen würde, sind jetzt bereits wieder integriert, werden allerdings nur für Auflösungen größer als 700 Pixel angewandt. Es wäre so gesehen hochinteressant, wenn noch jemand etwas zur Performance auf dem iPad sagen könnte …