Damit diese Webseite korrekt und mit vollem Funktionsumfang angezeigt wird, benötigen Sie JavaScript. Wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten

Und es entwickelt sich doch

Knapp fünfzehn Monate Arbeit und Diskussionen, Commits und Issues sind nun zu einem (vorläufigen) Ergebnis gekommen: Es gibt eine erste öffentliche Beta von Version 2.0 von Serendipity, dem Blog-System, mit dem auch dieses Blog läuft.

Offensichtlicher “eye catcher” der Version 2.0 ist das komplett runderneuerte und responsive Backend. Aber auch „unter der Haube“ hat sich Einiges getan, zudem kann man in 2.0 nun endlich das Administrationstool Metatron sinnvoll nutzen. Ich würde auch nicht vollständig ausschließen, dass uns bis zum eigentlichen Release der Version 2.0 noch ein paar andere Dinge einfallen, um sie noch besser zu machen.

Ganz wichtig: Produktiv einsetzen sollte man diese Beta noch nicht, auch wenn sie schon relativ stabil läuft. Wer nicht die Möglichkeit hat, eine Testinstallation aufzusetzen, kann das neue Backend schon mal in einem (englischen) Screencast bewundern. (Ja, das bin ich, der da spricht.)

Wie onli (der zusammen mit mir für das neue Backends zuständig war) schreibt, braucht das (eher kleine) Entwickler-Team von s9y jetzt vor allem eines – Feedback. Ich würde mich darüber hinaus freuen, wenn es der 2.0 vielleicht sogar gelingt, dass der eine oder die andere in Erwägung zieht, sich s9y mal (wieder) anzugucken.

Ich höre öfter von Leuten, die sich s9y „mal angesehen“ haben, es aber nicht nutzen. Hakt man dann nach, wann sie sich s9y zuletzt angesehen haben, ist die Antwort meist eine lang veraltete Versionsnummer. s9y entwickelt sich aufgrund der überschaubaren Größe des Teams deutlich langsamer als vergleichbare Systeme, aber es entwickelt sich eben doch.