YellowLeds Weblog v2

Artikel über Webdesign, Webstandards und Serendipity von Matthias Mees.

Serendipity 2.0

Ziemlich genau einen Monat nach Freigabe des ersten Release Candidate hat Garvin gestern Serendipity 2.0 offiziell freigegeben.

s9y 2.0 ist nur ein Schritt in Richtung Modernisierung der „besten Blogengine der Welt“ (so genannt von ihren zufriedenen Benutzern) – und auch dieser Schritt (der in erster Linie aus der Modernisierung des Backends bestand) ist noch nicht zu 100% abgeschlossen.

Screenshot des Eintragseditors im Backend
Der Eintragseditor im neuen Backend von Serendipity 2.0

Es gibt immer noch viel zu tun – Anpassung der Backend-Bereiche, die von Plugins erzeugt werden, Feinheiten im User Interface, kleine Details usw. Aber auch über das neue Backend hinaus: Ian arbeitet an einer neuen Version des wichtigen Plugins für statische Seiten, wir brauchen mehr zeitgemäße Frontend-Themes (eine Aufgabe, der ich mich gerne in Zukunft wieder mehr widmen würde, wenn die Zeit es hergibt), die Mediendatenbank kann noch deutlich verbessert werden … der Weg zu 2.0.x und 2.x.0 wird nicht langweilig werden.

Es bleibt die Hoffnung, dass Version 2.0 vielleicht den einen oder die andere, die s9y schon „abgeschrieben“ hatten, dazu bringt, sich Serendipity mal wieder anzusehen und zu gucken, was das kleine, aber feine Entwicklerteam in den letzten zwei Jahren auf die Beine gestellt hat, um das System besser und moderner zu machen. Sollte dabei jemand sein, der oder die sich an der Entwicklung beteiligen möchte – nur zu, wir sind für jede Hilfe offen und dankbar.

Was andere Entwickler und Nutzer bloggten:

s9y-Treffen in Essen

Last not least möchte ich auch hier noch einmal auf das s9y-Treffen für Nutzer und Entwickler vom 6. bis 8. März 2015 in Essen hinweisen. Bis 20. Februar könnten sich noch weitere Teilnehmer/innen melden.